Fachforum Grün und Wasser

„Grün und Wasser“ – ein Thema auch im Gewerbegebiet Grünwinkel

Wirtschaftsbürgermeisterin Gabriele Luczak-Schwarz sieht großes Potenzial für die Entsiegelung und Begrünung von Flächen - auch um Klimawandel, Starkregen und Hitzewellen zu begegnen - und freute sich darum, das Fachforum „Grün und Wasser“ in der eindrucksvollen Palazzo-Halle im Gewerbegebiet Grünwinkel eröffnen zu können.

Schon eine ganze Weile widmen sich Wirtschaftsförderung, Stadtplanungsamt und die Karlsruher Fächer GmbH im Rahmen eines bundesweiten Forschungsvorhabens der Frage, wie das Gewerbegebiet Grünwinkel unter Einbindung der dort ansässigen Unternehmen zu-kunftsfähig entwickelt werden kann.

Das gemeinsame Forschungsprojekt, das seit 2016 von Bund und Land gefördert wird, hat bereits einige gute Ideen und vor allem Kooperationen im Gewerbegebiet hervorgebracht. Mit dem Quartiersbüro, das seit Anfang des Jahres nun zwei Jahre lang bei wechselnden Unternehmen im Gewerbegebiet Station macht, hat das Gewerbegebiet Grünwinkel tatkräftige Unterstützung. Die Vielzahl vorhandener Maßnahmen für Klimaschutz, Flächeneffizienz und Funktionalität werden hier gebündelt.
Die Begrünung von intensiv genutzten Standorten wie Gewerbegebieten und der Umgang mit Regenwasser sind dabei zentrale Themen, die den Klimaschutz und die Klimaanpassung beeinflussen. Dass es dazu viele Möglichkeiten auf den Betriebsgrundstücken gibt, zeigten die Experten der Verwaltung eindrucksvoll auf.

Vom natürlichen Umgang mit Regenwasser bzw. der Nutzung des Regenwassers für den Betrieb, über den Bau von grünen Dächern zur Rückhaltung und Verdunstung des Wassers, bis hin zur Begrünung von weniger stark genutzten Grundstücksteilen und Gebäudefassaden erhielten die Teilnehmer Informationen. Auch Maßnahmen zum Überflutungsschutz, mit denen Schäden bei Starkregenereignissen reduziert werden können, standen auf der Tagesordnung. Intensive Gespräche und eine Poster-Ausstellung zeigten dann auch die bereits im Gewerbegebiet umgesetzten vorbildlichen Beispiele bei einigen Betrieben.

Zwei weitere Fachforen sind geplant – zu Themen, die den Unternehmen besonders am Herzen liegen. Die genauen Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Bildnachweis: Roland Fränkle - Presseamt Stadt Karlsruhe

Ein Projekt der
Stadt Karlsruhe

Ein Projekt der
Karlsruher Fächer GmbH

Durchführung

Gefördert durch das Ministerium für Verkehr
und Infrastruktur Baden-Württemberg

Gefördert im Rahmen des Forschungsprogramms
"Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt)"