Gemeinsam vom Gewerbequartier zum Modellprojekt

Das Gewerbequartier Grünwinkel wird zum Modellquartier für flächensparendes, innovatives und ressourcenoptimiertes Wirtschaften. Dazu haben sich die Wirtschaftsförderung und das Stadtplanungsamt der Stadt Karlsruhe sowie die Karlsruher Fächer GmbH zusammengetan und Forschungsmittel des Landes Baden-Württemberg und des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit erhalten.
Ziel des dreijährigen Projektes ist die Entwicklung eines lebendigen, attraktiven Gewerbequartiers mit einer markanten Adresse, in welchem Energie und Ressourcen gespart, Brachflächen und Leerstand reaktiviert und Maßnahmen zum Schutz der Umwelt und des Klimas entwickelt und durchgeführt werden.

Um all dies zu ermöglichen, braucht es die Unterstützung der Unternehmerinnen und Unternehmer vor Ort. Nur gemeinsam kann in Grünwinkel Neues entstehen. Um die Unternehmen vor Ort bestmöglich zu unterstützen, wird ein innovativer Beteiligungsprozess zur Förderung von Kommunikation und Kooperation im Gewerbequartier angestoßen.

Weitere Informationen»

Ergebnisse der Sektorenworkshops vom 23. & 24. Juni im Gewerbequartier Grünwinkel

Am 23. und 24. Juni 2016 fanden die auf der Auftaktveranstaltung angekündigten 4 Sektorenworkshops im Gewerbequartier statt. Neben dem gemeinsamen Kennenlernen ging es darum, von den täglichen Nutzern des Quartiers zu erfahren, welche Entwicklungspotenziale die Grünwinkler Unternehmen im Gewerbequartier sehen, welche Problemlagen zu beachten sind und ob Veränderungen auf den Betriebsgeländen geplant sind.

Sektorenworkshops

Am 23. und 24. Juni 2016 fanden 4 Workshops in den Sektoren des Gewerbequartiers Grünwinkel statt. Die NutzerInnen, UnternehmerInnen und EigentümerInnen hatten damit die Gelegenheit, sich kennenzulernen und über Stärken und Schwächen des Standortes zu diskutieren. Vielen Dank an alle TeilnehmerInnen! Ein Ergebnisbericht der Workshops wird in den kommenden Tagen hier veröffentlicht.

Praxisleitfaden für Unternehmenstandorte

Die Broschüre "Unternehmensstandorte zukunftsfähig entwicklen" zeigt Unternehmen Möglichkeiten auf, auch in Situationen der Flächenknappheit veränderten Flächenbedarfen gerecht zu werden – egal, ob es darum geht, den vorhandenen Standort weiterzuentwickeln, Bestandsimmobilien nachzunutzen, oder neue Gewerbeimmobilien flächensparend und nachhaltig zu planen. Sie zeigt auch auf, wie die Kommune – gemeinsam mit Partnern – dafür geeignete Rahmenbedingungen schaffen kann, welche konkreten Hilfen sie Unternehmen anbietet und welche Fördermöglichkeiten es für Unternehmen gibt.

Veröffentlichung Gewerbe ExWoSt

Die ExWoSt-Informationen Nr. 49 wurden im April 2016 mit dem Thema "Nachhaltige Weiterentwicklung von Gewerbegebieten" veröffentlicht. In der Publikation des Bundesinstituts für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) wird das neue Forschungsfeld im "Experimentellen Wohnungs- und Städtebau" (ExWoSt) und die neun Modellvorhaben von Hamburg bis Augsburg vorgestellt.

Pages

Subscribe to REGEKO RSS

Ein Projekt der
Stadt Karlsruhe

Ein Projekt der
Karlsruher Fächer GmbH

Durchführung

Gefördert durch das Ministerium für Verkehr
und Infrastruktur Baden-Württemberg

Gefördert im Rahmen des Forschungsprogramms
"Experimenteller Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt)"